Logbuch: 4. Tag auf der Körper-Insel

Insel Mannomann, das war echt hart: Meine Piratenkinder mussten 3 Wochen lang auf die Schatzstunde warten! Denn nach der 3. Stunde auf der „Körper“-Insel waren erst einmal Herbstferien und da findet bei uns ja immer keine Piratenstunde statt, weil manche Kinder Geschwister haben, die bereits in der Schule sind und verreisen wollten.

Natürlich waren heute alle total aufgeregt, weil sie ja wussten, dass der Schatz nun schon in greifbarer Nähe ist. Ein Mädchen war heute leider nicht da und richtig toll war, dass sie ganz von allein gleich zu Beginn gefragt haben, wie wir das denn machen können, dass auch dieses Mädchen einen Anteil vom Schatz bekommt. Die Mannschaft ist schon super zusammengewachsen und achtet ganz prima aufeinander, echt klasse! Dann haben wir besprochen, dass wir ihren Anteil des Schatzes in ihr Fach in der Kita legen werden.

Nach unserem Piratenrap und einem Blick auf die Schatzkarte („Da ist der Schatz!“) sind wir dann rüber auf die Insel und haben die Schatzhöhle des Körper-Gnoms auch gleich gefunden. Leider war der Eingang von einem riesigen Spinnennetz 🕷 versperrt und wir mussten ganz schön vorsichtig sein beim Durchsteigen, um die Spinne nicht zu wecken. Das Spiel haben wir gleich mehrere Durchgänge gespielt, es geht ja ziemlich flott. Außerdem wollten alle gern mehrere Lücken im Netz ausprobieren – weiter oben durchzusteigen war z.B. deutlich schwieriger als auf dem Boden durchzukriechen.

Nachdem wir den Eingang überwunden hatten kam dann ein langer Höhlentunnel, der mit lauter Wurzeln und Laub 🍂🍁 und allerlei Unrat verstopft war. Das mussten wir dann erstmal alles freiräumen: Die Kinder hatten tolle Ideen dafür und haben die Sandsäckchen nicht nur im Krebsgang aus dem Gang heraustransportiert, sondern auch krabbelnd auf dem Kopf balanciert oder auf dem Bauch rutschend mit den Säckchen auf dem Rücken. Das war sehr lustig und zum Teil eine richtige Herausforderung! Und ein super Training für die Basissinne Gleichgewicht, Tiefensensibilität und Berührungswahrnehmung + eine prima Förderung von Tonus und Koordination 👍.

Bei dem Spiel „Jetzt wird’s eng“ wurde es noch lustiger, aber auch anstrengender. Denn man braucht echt Kraft, um sich auf dem Boden durch einen Tunnel aus nebeneinander im Vierfüßlerstand knienden Kindern zu ziehen. Als meine Steuerfrau Jeanette dann dran war, hat ein Mädchen ganz umsichtig festgestellt: „Für dich müssen wir den Tunnel aber größer machen!“ und ist gleich in den Bärenstand gegangen. Das letzte Tunnelstück ist dann aber trotzdem über Jeanette zusammengebrochen – ein großer Spaß 😆.

Als wir dann endlich die große Schatzhalle des Gnoms erreicht hatten, hab ich vorgeschlagen, dem Gnom noch ein Lied als Begrüßung zu schenken und hab den Kindern das (gesprochene) Körperlied beigebracht. Auch dafür hatten die Kinder noch viele Ideen: Sie haben schnell durchschaut, dass es in der ersten Strophe um Körperteile geht, die wir genau 1x an uns haben und in der zweiten dann um Körperteile, die es 2x gibt. Da wollten sie noch mehr Körperteile ergänzen und so haben wir die Strophen kurzerhand erweitert: „Manche Dinge an mir dran, die gibt es nur zu Zwei’n: Auge, Ohr, Arm, Hand (Nasenloch, Knie, Ellenbogen, Fuß,…) und Bein, kommen nie allein!“ Dem Gnom 🧝‍♂️ hat’s richtig gut gefallen (Jeanette hat den einfach super gespielt, so witzig!) und er hat uns seinen Schatz überlassen!

Darin war für jedes Kind ein Kreisel aus Holz – die kamen super an! Die Kinder konnten sie gleich noch mit Filzstiften anmalen und es war total spannend zu sehen, wie die Farben beim Drehen dann miteinander verschwimmen. Jeder Kreisel hatte ein ganz eigenes Farbspiel! Außerdem gab’s in der Schatzkiste natürlich noch die erste Perle für das Piratenarmband und ein kleines Säckchen für jedes Kind + eine Goldmünze. Dazu hab ich den Kindern erklärt, dass sie die Goldmünze in dem Säckchen gut aufbewahren sollen und dass es mit jedem Schatz eine weitere Goldmünze geben wird, die sie dann zu den anderen Münzen ins Säckchen stecken können. So werden sie bis zum Piratenfest also 7 Goldmünzen sammeln und die sollen sie dann zum Piratenfest mitbringen. Denn dort können sie die Münzen dann in eine eigene kleine Schatzkiste umtauschen. Das fanden die Kinder natürlich eine tolle Aussicht. Wir haben dann noch gemeinsam überlegt, wo bei ihnen zu Hause ein guter Aufbewahrungsplatz für das Säckchen sein könnte – ein Ort, wo es nicht verloren gehen kann und auch sicher ist vor kleinen Geschwistern oder Haustieren. Da hatten die Kinder schon gute Ideen 🙂.

Auch den Eltern habe ich dazu nochmal eine kurze Information geschickt (wir sind jetzt praktischerweise in einer Chatgruppe vernetzt und ich kann auch ganz unkompliziert und ohne großen Zeitaufwand Sprachnachrichten oder kleine Videos verschicken). Den Eltern hab ich gesagt, dass sie ihrem Kind die Aufgabe, auf das Säckchen mit der Goldmünze gut achtzugeben, nicht abnehmen sollen. Denn mir geht es dabei ja gerade darum, dass die Kinder selbst Verantwortung dafür übernehmen, dass es nicht verloren geht. Das ist ja eine Fähigkeit, die schon bald von ihnen in der Schule erwartet wird: Da müssen sie dann auch darauf achten dass sie z.B. Schal und Mütze nicht verlieren, dass sie den Brief aus der Postmappe abgeben etc.. Selbstständigkeit und Eigenverantwortung sind ja ganz basale, wichtige Kompetenzen – und die kann man eben nur erwerben, wenn man auch den Raum dafür bekommt und einem die Verantwortung nicht immer gleich abgenommen wird…

Ja und nächste Woche reisen wir also weiter auf die zweite Insel ⛵️⚓️🏝 .

Als ich die Kinder zurück nach unten zu ihrer Gruppe begleitet habe, hat einer der Piraten zu einem anderen gesagt „War richtig cool, oder?“. Das finde ich auch 😁

Übrigens: Falls du dir das Zusammensuchen der Schatzkisten-Gimmicks gern sparen möchtest, haben wir ein Schatzkisten-Gimmick-Set für 8 Kinder zusammengestellt mit sieben sinnvollen und nachhaltigen kleinen piratigen Geschenken für jedes Kind, nämlich:

✨ ein Würfel mit einem Würfel-Bingo-Spiel
✨ ein Regenbogenstift
✨ ein Piratenreise Ausmalheft
✨ ein Kreisel
✨ ein Piratenreise Tattoo
✨ ein Piratenreise Puzzle
✨ ein Experimente Schatz-Heftchen

Ein Schatzkisten-Gimmick-Set für 8 Kinder kannst du per Email für 60,- inkl. Versand bei uns bestellen. Darin enthalten sind für jedes Kind 7 Gimmicks. Also 7 Euro pro Kind für 7 kleine Gimmicks. Falls du weniger Kinder in deiner Piratengruppe hast, schreib uns einfach für wie viele Kinder du die Schatzkisten Gimmicks benötigst. Wir packen es dann so, dass es passt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top