Ein Grund zu feiern

Ich sitze mit meinem kugelrunden Babybauch im Bus, es ist mitten in der Nacht in Berlin.
Am Alexanderplatz muss ich umsteigen um die Tram 🚃 zu nehmen, die nur noch alle 20 Minuten fĂ€hrt.

In Berlin ist das unter der Woche so.

Ich hatte mich zuvor mit den vier anderen Piratenreise Autorinnen getroffen, um unser Piratenreise-Projekt voran zu treiben.

Das war 2014 đŸ˜±đŸ•°

Wir haben uns teilweise wöchentlich nach Feierabend getroffen, um Ideen zu sammeln, Spiele auszudenken, zu verwerfen und neu zu strukturieren…

Oft wurden wir gefragt: „Wann macht ihr das alles??“ 🧐

Nach Feierabend.

Eben dann, wenn andere netflixen oder fernsehen (macht das eigentlich noch jemand??) oder sich mit anderen treffen, um was trinken zu gehen.

Heißt nicht, dass wir das nicht auch gemacht haben. Aber eben auch eine Zeitlang weniger
 weil wir eine Vision hatten: das letzte Kitajahr besonders zu gestalten đŸ˜ŽđŸ€©

Die Piratenreise entwickeln und einen roten Faden zu erstellen, der spielendleicht von FachkrÀften umgesetzt werden kann.

So bin ich also viele Abende im Dunkeln aus Berlin-Kreuzberg nach Berlin-Pankow gefahren.
Manchmal war es anstrengend, manchmal hatte ich keine Lust zu den Treffen zu fahren 🙈

Wahrscheinlich ist es wie mit dem Sport machen:

Anfangs haben viele keine Lust und danach fĂŒhlt es sich richtig und gut an. So war es auch bei den Treffen.

Jetzt ist das Buch schon in der zweiten Auflage erschienen 📘 đŸ„ł

Vor ein paar Wochen habe ich dann diesen Post auf Instagram gesehen und musste ihn sofort an Sabine schicken:

„Es ist leicht jemanden zu finden, mit dem man abhĂ€ngen kann, aber schwer jemanden zu finden, mit dem man etwas aufbauen kann.“

Sabine und ich haben uns gefunden. Schon vor vielen Jahren. Seitdem haben wir echt einiges gewuppt đŸ’Ș

Okay, ich geb zu: Wir sind noch nicht so gut im Feiern des Moments und uns selbst belohnen. Weil uns einfach so viel antreibt und wir immer gleich die nÀchsten Ideen haben.

Aber rĂŒckblickend betrachtet, können wir uns echt mĂ€chtig auf die Schulter klopfen.

Und endlich haben wir uns auch mal gefeiert und waren in Hamburg. Wir haben 4 Stunden lang durchgetanzt und festgestellt: Das machen wir jetzt öfter! Einfach so. Um uns, die Piratenreise und das Leben zu feiern!



…und nebenbei schreiben wir dir regelmĂ€ĂŸig unsere Flaschenpost und halten dich auf dem Laufenden und geben dir viele Tipps und Anregungen fĂŒr deine Vorschularbeit.

Möchtest du dich fĂŒr unsere Flaschenpost anmelden?


Mehr Informationen bekommst du hier:

Scroll to Top